Wehminger Ortsbürgermeister Olaf Kruse lobt das dritte SNNTG-Festival

29. Juli 2019 @

„Bereits die erste und zweite Veranstaltung haben insbesondere denjenigen, die das vom SNNTG-Team hergerichtete Gelände vor und nach den Arbeiten kennen, gezeigt, dass hier wieder viele Ideen mit einem tollen Ergebnis umgesetzt worden sind“, so Ortsbürgermeister Olaf Kruse aus Wehmingen. „Aber nicht nur ich bin von der Kreativität und deren Umsetzung bei der Gestaltung des Geländes und der Zusammenstellung des Bühnenprogramms zur jetzt dritten Auflage dieser Veranstaltung begeistert. Bekanntlich geschieht dieses Engagement ehrenamtlich und somit ist allen Beteiligten höchster Respekt zu zollen!“

Ortsbürgermeister Olaf Kruse ist mit dem Veranstalter und den Gästen sehr zufrieden – Foto: O. Kruse

Die Arbeiten begannen bereits vor einigen Wochen und hatten in der „heißen Phase“, den beiden Wochen vor der Veranstaltung, ihren Höhepunkt. Allein in der letzten Woche vor dem Starttermin waren mehr als 200 Freiwillige mit der Herrichtung des Geländes und dem Bau von Bühnen sowie Verkaufsständen beschäftigt. Bei der Veranstaltung selbst sorgten 250 freiwillige Helfer und Helferinnen sowie 52 Feuerwehrleute der Ortsfeuerwehren Bolzum, Müllingen/Wirringen und Wehmingen, ein Sanitätsteam und ein Security-Team für eine reibungslose Abwicklung des an allen drei Veranstaltungstagen mit jeweils 3000 Gästen ausverkauften Events.

„Im Namen der Wehminger danke ich allen Beteiligten für ihr Engagement!“, so Kruse. „In den vielen mit Besuchern des Festivals geführten Gesprächen habe ich ausnahmslos von positiven Eindrücken erfahren, die auch ich erneut bestätigen kann. Das SNNTG-Festival wird von einem entspannten Publikum besucht, das auch in diesem Jahr auf mehreren Bühnen sowie weiteren Stationen auf dem Gelände wieder eine abwechslungsreiche Auswahl an Acts erleben konnte.“ Erfreulich ist, dass die Zahl der mit dem Auto anreisenden Gästen gegenüber der letztjährigen Veranstaltung deutlich geringer ausgefallen ist. Viele kommen mit dem Fahrrad oder nutzen den ÖPNV. „Es wäre aus meiner Sicht ideal, wenn das SNNTG-Ticket die kostenlose Nutzung des ÖPNV bereits beinhalten würde“, so der Ortsbürgermeister. „Aber das dürfte letztlich eine Frage der finanziellen Bedingungen für das ehrenamtlich und nicht gewinnorientiert arbeitende Veranstaltungsteam von SNNTG sein. Vielleicht hat hier der GVH Möglichkeiten einer Unterstützung.“ Oder die Stadt Sehnde mit einem Buspendelverkehr vom  Straßenbahnanschluss Anderten über den Bahnhof Sehnde nach Wehmingen?

Bis zum Festival-Start war viel Arbeit erforderlich – Foto: O. Kruse

Kruse hat den SNNTG-Verantwortlichen in seinem Dank für die Veranstaltung mitgeteilt, dass er sich bereits jetzt auf eine Fortsetzung dieser Veranstaltung im nächsten Jahr in Wehmingen freue. Nicht zuletzt das große Interesse der Anwohnern aus den umliegenden Orten spräche für dieses Event. Es sei eine überregional tolle Werbung für das kulturelle Angebot in der Stadt Sehnde und der Region Hannover. Er werde seine Funktion als Ortsbürgermeister von Wehmingen zwar zum 01.11.2019 aufgeben, aber danach als Bürgermeister der Stadt Sehnde mit den zuständigen Mitarbeitern der Stadtverwaltung auch bei den Vorbereitungen für die nächste Veranstaltung wieder als Ansprechpartner zur Verfügung stehen – und diese im Rahmen seiner Möglichkeiten weiterhin auch persönlich unterstützen.

„Die Kontrollen der Polizei bei der An- und Abfahrt haben auch in diesem Jahr bei einigen Wehmingern für Unverständnis gesorgt“, so Kruse. „Ich habe im Interesse aller Verkehrsteilnehmer Verständnis für diesen Präventionsansatz und wünsche mir auch hier eine enge Abstimmung der Verantwortlichen.“

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.