„Unsere Stadt Sehnde“ – eine Liebeserklärung der Bürger

12. Juli 2019 @

Die „Familienstadt Sehnde – alt, jung & bunt“ hieß es am Sonnabend, 18. Mai 2019, in Sehnde zum Generationentag. Und genauso jung, alt und bunt ist auch das Gemeinschafts-Kunstwerk der Sehnder Bürger und Bürgerinnen für und über ihre Stadt geworden.

Heike Klar, Carl Jürgen Lehrke, Marion Schiller und Ines Raulf (v.re.) bei der Übergabe des Bildes an die Stadt – Foto: JPH

Alle Besucher des Standes von Heike Klar, die in Ilten „Das Himmlische – Atelier für junge Kunst“ betreibt, hat sie am Generationentag dazu eingeladen, mit ganz alltäglichen Haushaltsgegenständen, wie einem Backförmchen, Zahnstochern, alten Kreditkarten, Luftpolsterfolie und ihren Fingern für Sehnde zu malen. Unendlich viele liebevolle Details sind auf dem Bild nun zu entdecken und es ist an Farbe, Form und Vielfalt kaum zu übertreffen.

Abends stellte der Bürgermeister (re.) das Geschenk im Rat vor – Foto: JPH

Die Ausarbeitung und der Feinschliff im Atelier haben ihr nach eigenen Angaben dann sehr viel Freude bereitet: „Und ich kann dazu nur sagen: Herzlichen Dank, dass so viele Künstler zu mir an den Stand beim Generationentag gekommen sind und an diesem Werk mit gearbeitet haben. Ja…und wenn ich sage Künstler, dann meine ich auch Künstler! Denn…ich bin der Ansicht, dass jeder von uns ein Künstler ist und das die Kreativität ein Grundbedürfnis ist, das gestillt werden möchte“, sagte sie bei der Übergabe des Bildes an den Bürgermeister der Stadt Sehnde, Carl Jürgen Lehrke. „Mein Dank geht an die Stadt Sehnde und die Initiatoren des Generationentages, die dieses Ereignis überhaupt erst möglich gemacht haben!“, so Klar weiter.

Der Bürgermeister hat das Bild am Mittwoch, 03.07.2019, von Klar übernommen, es abends dem Rat in der Versammlung vorgestellt und es wird nun einen endgütigen Platz im Rathaus finden.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.