Truppmann 1 Ausbildung der Gemeinde Hohenhameln

13. Juni 2019 @

Insgesamt 15 Feuerwehrmann Anwärter  und Anwärterinnen konnten am Sonnabend, 25.05.2019, zwischen 17 und 51 Jahren ihre erste Ausbildung bei der Feuerwehr erfolgreich abschließen.

Unter den strengen Augen der Prüfer wird die befstigung des Suagkorbes geprüft – Foto: T. Paschwitz

In den zurückliegenden drei Wochen erfolgte auf dem Gelände des Kraftwerkes in Mehrum die von der Gemeinde Hohenhameln ausgerichtete praktische Truppmann 1 Ausbildung. Dieser Kurs beinhaltet die grundlegenden Aufgaben des Feuerwehrdienstes und ist die erste Ausbildung eines jeden Feuerwehrmannes der Gemeinde. Diese Ausbildung auf Gemeindeebene wurde unter der Aufsicht von Gemeindeausbildungsleiter Norbert Frank absolviert. Federführend in der Ausführung hierbei ist Sebastian Strelau aus der Freiwilligen Feuerwehr Soßmar mit seinem Team von sechs weiteren Kameraden aus Bierbergen, Clauen und Hohenhameln.

Im Laufe der Ausbildung lernen die Anwärter den sicheren und korrekten Umgang mit zahlreichen Einsatzmitteln in verschiedenen Löschangriffen, wie beispielweise einem Löschangriff mit der Wasserentnahme aus einem offenen Gewässer. Hierbei muss zunächst die Wasserversorgung hergestellt werden. Die Saugleitung wird mit dem Saugkorb verbunden, mit einer Ventil- und Arbeitsleine versehen, an die Pumpe angeschlossen und zu Wasser gelassen. „Das schnelle Kuppeln ist für ungeübte schon eine kleine Herausforderung, genau wie der Mastwurf-Knoten am Saugkorb – aber alles reine Übungssache“, so eine der Teilnehmerinnen. Im Anschluss werden die Schlauchleitungen gelegt und der Verteiler gesetzt. Wenn alles richtig läuft, hört man rasch die entsprechenden Befehle zum Wassergeben und die Übung ist beendet.

Zur Prüfung wurden die Teilnehmer in zwei Gruppen aufgeteilt. Fehlendes Personal, wie der Gruppenführer oder Maschinist, wurde mit erfahrenem Personal aus der Gemeinde aufgestockt. Jede Gruppe musste unter der Aufsicht von den Prüfern Norbert Frank und Jan Deyhle insgesamt fünf Durchgänge mit verschiedenen Szenarien absolvieren. Hierbei wurden den einzelnen Anwärtern durch die Prüfer immer wieder Fragen zum Feuerwehrdienst gestellt, die durchweg zufriedenstellend beantwortet wurden. Nach rund zweieinhalb Stunden stand fest: Alle Teilnehmer haben bestanden!

Der bei der Prüfung anwesende 1. stellvertretende Gemeindebrandmeister Andreas Bock bedankte sich erneut beim Betreiber des Kraftwerkes Mehrum für die Möglichkeit, auf dem Gelände üben zu dürfen, und bei allen Teilnehmern des Lehrganges sowie natürlich bei allen Kameraden, die diese Ausbildung unterstützt und abgehalten haben. „Ihr leistet einen enorm wichtigen Beitrag für eine gut ausgebildete und stabile Feuerwehr Hohenhameln“, sagte er abschließend.

Am Ende hatten alle Teilnehmer den Lehrgang bestanden – Foto: T. Paschwitz

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.