Studierende der Polizeiakademie Niedersachsen spenden 8000 Euro für guten Zweck

29. November 2019 @

Neben dem erfolgreichen Studienabschluss haben die rund 800 Absolventinnen und Absolventen des jüngsten Abschlussjahrgangs der Polizeiakademie Niedersachsen auch noch etwas ganz Besonderes umgesetzt: Sie haben gemeinsam die Initiative zu einer gemeinnützigen Spendenaktion gestartet, um hilfebedürftige Kinder zu unterstützen und ihnen besondere Wünsche zu erfüllen. Um diese Wünsche Wirklichkeit werden zu lassen, sammelten die ehemaligen Studierenden 8000 Euro. Von diesem Geld wird die gemeinnützige „Aktion Kindertraum“ profitieren. Die gemeinnützige Organisation mit Sitz in Hannover erfüllt benachteiligten Kindern und Jugendlichen jährlich mehr als 250 Herzenswünsche.

Minister Boris Pistorius mit den Initiatoren und den betroffenen Kindern bei der Scheckübergabe – Foto: Nds. Ministerium für Inneres und Sport

Minister übergibt den Spendenscheck

Der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, überreichte am Donnerstag, 28.11.2019, einen symbolischen Scheck. „Ich freue mich gleich doppelt: über unsere jungen Kommissarinnen und Kommissare, die mit diesem Engagement und dieser Idee zeigen, dass sie in vielerlei Hinsicht unsere Gesellschaft bereichern und ein Stück besser machen wollen. Das finde ich großartig! Ich freue mich aber ganz besonders auch für diejenigen, denen nun mit diesem Betrag ein gutes Stück ihres Herzenswunsches erfüllt werden kann“, sagte Pistorius.

Zahlreiche Aktionen für die Sammlung geplant

„Inmitten der Freude über unseren erfolgreichen Abschluss des Polizeistudiums war es uns wichtig, auch an andere zu denken, denen es nicht so gut geht wie uns“, so die Mitinitiatorin der Spendenaktion, Polizeikommissarin Fatima Albo Hussein. Sie hatte bis September in Hannoversch-Münden den Polizeiberuf studiert und ist seither als Kommissarin in der Polizeidirektion Hannover im Einsatz. So wurde aus einer kleinen Idee mit viel Tatkraft und Leidenschaft ein erfolgreiches Spendenprojekt. Die jungen Kommissare nutzten Projekte und Aktionen, um Geld für ihre wohltätigen Projekte zu sammeln. So kam unter anderem durch einen Eisverkauf im Rahmen des Sporttages, das Aufstellen von Pfandflaschensammelbehältern auf dem Akademiegelände sowie Sammelaktionen innerhalb der Akademie und bei der Bachelorabschlussfeier die beachtliche Spendensumme zusammen. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) und der Förderverein beteiligten sich mit jeweils 200 Euro daran.

Spendenempfänger waren auch vor Ort

Was wird nun konkret unterstützt? Über die „Aktion Kindertraum“ wurden die ehemaligen Studierenden auf ein 13-jähriges Mädchen aufmerksam, das seit seiner Geburt schwer beeinträchtigt ist. So sind Gehen, Sitzen und Sprechen für das Mädchen nicht möglich. Mit der Spende wird das Mädchen beim Kauf einer auf sie angepassten sogenannten Rehakarre unterstützt. So ermöglichen ihr die jungen Kommissarinnen und Kommissare eine bessere und größere Teilhabe am Alltag. Auch ein weiteres zehnjähriges Mädchen kann sich über die Erfüllung eines „Herzenswunschs“ freuen: Ein Assistenzhund begleitet nun das Kind auf seinen Wegen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.