Paarungszeit der Sumpfschildkröten am Steinhuder Meer hat begonnen

4. Juni 2020 @

Der Blick auf die aktuellen Fotos der Wildkamera zaubert ein Lächeln auf die Gesichter der Mitarbeiter des NABU-Projekts „Gestaltung der Brutplätze der Europäischen Sumpfschildkröte“. Die Paarungszeit der seltenen Reptilien ist in vollem Gange und dem Team gelangen bereits Fotoaufnahmen von Paarungsaktivitäten im Naturschutzgebiet am Steinhuder Meer. Die erhofften ersten erfolgreichen Fortpflanzungen in freier Natur seit Beginn der Wiederansiedlung im Jahr 2014 rücken somit in greifbare Nähe.

Auf dem Weg zu den Brutplätzen

Paarungsaktivität der Europäischen Sumpfschildkröte – Foto: NABU/Bernd Breitfeld

Im Zeitraum zwischen Ende Mai und Mitte Juli sind die schützenswerten Tiere besonders anfällig für Störungen. Die Weibchen müssen nun ihre sicheren Gewässer verlassen und sich auf dem Landweg zu ihren Eiablageplätzen begeben. Das Projektteam hat zu diesem Zweck, mit Unterstützung der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung, im Winter potenzielle Brutplätze für die Schildkröten gebaut und hofft auf eine Annahme der Schildkröten schon in diesem Jahr. „Günstige Wetterbedingungen mit ausreichend Sonne sowie viel Ruhe helfen unseren Sumpfschildkröten dabei, erstmals eigenen Nachwuchs in freier Wildbahn zu bekommen. Das ist ein wichtiger Schritt zur langfristigen Wiedereinbürgerung dieser Art bei uns in Niedersachsen“, erklärt Projektleiter Bernd Breitfeld.

Sollten Sie eine Schildkröte bei einem Ihrer Spaziergänge entdecken, freut sich der NABU Niedersachsen über eine Meldung ihrer Sichtung. Die Tiere sollten aber nicht gezielt aufgesucht, angefasst oder anderweitig bei ihrer anstrengenden Wanderung gestört werden.

 

Kommentare gesperrt.

© 2020 Sehnde-News.