Faustball beim MTV Ilten mit langer Tradition – Stadt verleiht Wappennadeln

19. Februar 2019 @

Die Faustball-Abteilung des MTV Ilten wurde im März 1969 gegründet. Dass die Abteilung jetzt ihr 50. Jubiläum feiern kann, sehen die Mitglieder als etwas Besonderes an – zumal dieser Sport inzwischen ein Nischendasein führt. Wohl einmalig ist, dass bis heute noch zwei Gründungsmitglieder, wenn auch mit altersgemäßer Einschränkung, in dem Sport aktiv sind. Sie haben mit ihrer persönlich mitreißenden Begeisterung für „ihren“ Sport, ihrem Jahrzehnte langen Engagement im Vereinsleben und ihrer immer vorbildlich gelebten Sportkameradschaft maßgeblich dazu beigetragen, dass Faustball dem Breitensport in Ilten ein solides Fundament bietet.

Klaus Harnack (li.) und Erich Kracke (re.) mit dem Sehnder Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke (mi.); im Hintergrund freut sich Abteilungsleiter Gunter Kleinhanns – Foto: hms/Privat

Das Faustballspiel hat eine mehr als 100 Jahre lange Tradition. International ist Deutschland im Faustball sogar ein „Schwergewicht“ und gewann seit 1968 insgesamt 27 Weltmeister-Titel, allerdings ohne Iltener Beteiligung, wie Sievert Harms bedauernd mitteilt.

Obwohl inzwischen Randsportart, sind in der Region in vielen Sportvereinen Faustball-Gruppen aktiv. Kaum eine kann jedoch, wie die Iltener, auf eine eigene, seit 50 Jahren unterbrechungsfreie Sportgeschichte zurückblicken. Und sie hat erkennbar Zukunft: Seit einigen Jahren wächst eine faustballbegeisterte Jugendgruppe im Verein heran. Inzwischen ist Faustball auch wieder Schulsport, so an der Kooperativen Gesamtschule in Sehnde.

Für den Einsatz für diesen Sport und sein „Überleben“ in Ilten hat die Stadt Sehnde jetzt die beiden Sportler Klaus Harnack sowie Erich Kracke mit der Wappennadel der Stadt Sehnde ausgezeichnet (SN berichteten).

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.