Circus überrascht mit Roboterakrobatik: Hannoveraner im „Roncalli-Fieber“

31. August 2019 @

Vor dem Zelteingang sind die Besucherschlangen schon ziemlich lang. Den Einlass noch vor Augen und nach wenigen Schritten empfängt  die Besucher  rotes Licht, funkelndes Gold und Kindheitsdüfte kommen in Erinnerung –  gebrannte Mandeln, Popcorn  und Zuckerwatte. Eine gastronomische Angebotserweiterung bietet das „Café des Artistes“ zudem mit vegetarischen und veganen Köstlichkeiten.

Die Bello-Sisters überzeugen mit schwereloser Akrobatik – Foto: Roncalli

Hübsche Damen lächeln in feschen Uniformen, Clowns locken und das Roncalli Royal-Orchestra spielt schwungvoll auf. Der Circus Roncalli ist  in Hannover zu Gast. Mit seinem neuen Programm ist der Circus von Bernhard Paul bis zum 6.Oktober auf dem Waterlooplatz der Landeshauptstadt. „Storyteller: Gestern-Heute-Morgen“ lautet der Titel seiner schwungvollen Show.

Wenn Bernhard Paul in der Vergangenheit angesprochen wurde, was Roncalli von der großen Konkurrenz  Cirque du Soleil unterscheidet, war der Unterschied in einem Satz gesagt: „Bei uns riecht es nach Manege“. Doch bei der neuen Show  in der Landeshauptstadt  riecht nichts mehr. Jedenfalls nicht mehr nach Pferd. Ganz verschwunden sind die Tiere, die immer eines der Markenzeichen des poetischen Spektakels waren, allerdings nicht.

Als Hologramme dürfen sie noch teilnehmen. Roncalli setzt auf die Verflechtung von Tradition und Moderne. Da stampfen dann holographisch generierte Elefanten und Pferde durch die Manege und die Zuschauer sind fasziniert  über ein derart technisches Spektakel.

Und Roboter-Mädchen „Pauline“ verbindet die romantische Welt des Circus mit den Anforderungen der heutigen Zeit und setzt einen weiteren Überraschungseffekt  im kurzweiligen Programmablauf. Die RoboPole von UliK Robotic ist eine Verschmelzung von Artist und Roboter, Roboterarm und Pole, so dass völlig neue Perspektiven eröffnet werden. „Pauline“ besteht aus über 1000 Bauteilen, wiegt fast drei Tonnen und hat einen Wert von mehr als 200 000 Euro.

Aber vieles bleibt dann doch so, wie es die Roncalli Fans lieben. Der Akrobat  Zhenyu Li treibt es mit seiner  Handstand-Balance auf zwei schwankenden Stäbchen-Türmen auf die Spitze und fast bis zur Zirkuskuppel, um darauf sein Können zu demonstrieren. Am Trapez scheint das Gesetz der Schwerelosigkeit für die Cedenos Brothers nicht mehr zu gelten. Wild wirbeln die Südamerikaner durch die Lüfte und als Highlight fliegen die vier Cedenos – einmalig auf der Welt – die „ikarische Passage“. Akrobatik der Spitzenklasse bietet auch Pauls Tochter Vivian gemeinsam mit ihrer Partnerin Natalia Rossi, die sich für ihre Luftdarbietung einen funkelnden Kronleuchter ausgesucht haben.

Chistirrin (re.) und Gensi sind einer der Top-Acts in der Vorstellung – Foto: Roncalli

Im Mittelpunkt des neuen Programms stehen aber wieder einmal die Clowns. So zieht Weißclown Gensi mit zwei Dudelsack-Clowns in die Manege. Ihren Schabernack mit dem Publikum treiben auf höchst sympathische Weise Eddy Neumann und Anatoli Akermann. Sehr romantisch zeigt sich Paolo Carillon mit seinem Hunde-Roboter und der außergewöhnlichen Geliebten. Neu aus Mexiko geistert der  Künstler  Christirrin wie ein Till Eulenspiegel durch die Vorstellung. Was kann er nicht? Genialer Musiker, körperbewusster Artist, Tänzer wie Michael-Jackson, einfallsreicher Komödiant, Gesangsinterpret – Bernhard Paul scheint einen neuen Publikumsliebling entdeckt zu haben.

Für Begeisterung und Lachsalven sorgt  auch Comedian Kai Eikermann, der als vermeintlicher Zuschauer von Beatboxer Robert Wicke zum Tanzen gebracht wird. Mit märchenhaftem Glitzer wird nicht gespart. Da wirkt die leidenschaftliche Strapaten-Nummer von Adèle Fame wie eine getanzte Fantasie, sorgt Quincy Azzario für eine neue Bedeutung des Begriffs „Handstand“.

Der Blick in die Zukunft gelingt, dennoch sind  beim Finale alle glücklich über Luftballons und Konfetti. Das Ende der Premiere unter der Waterloo-Säule war dann ganz wie immer: Tosender Jubel im Festzelt, danach durften die Zuschauer mit Clowns und Artisten Walzer tanzen. Der Roncalli-Zauber bleibt einfach zeitlos.

Vorstellungen bis zum 6.10. :
Mittwoch bis Freitag   15.30 und 20 Uhr
Sonnabend                    15 und 20 Uhr
Sonn- und Feiertage   14 und 18 Uhr
Montag und Dienstag  spielfrei
Ticket Hotline: 0511/36 73 99 99
Infos unter www.roncalli.de

Joachim Otte/JPH

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.