Blutspenden bei der Freiwillige Feuerwehr Bolzum mit besonderer Erstspenderbetreuung

27. Juli 2020 @

Zur Blutspende am Mittwoch, 19. August 2020, ruft die Freiwillige Feuerwehr Bolzum auf. In der Zeit von 16 bis 19.30 Uhr steht dann ein Team des DRK-Blutspendedienst NSTOB im Feuerwehrgerätehaus in Bolzum bereit. Die erforderlichen Abstände und Corona-Vorschriften werden selbstverständlich eingehalten. Ein Essen nach der Blutspende wird es dieses Mal deshalb leider nicht geben können.

Die Feuerwehr Bolzum ruft zur Blutspende auf – Foto: JPH

Grundsätzlich kann jeder gesunde Erwachsene mit einem Mindestgewicht von 50 Kilogramm ab 18 Jahren Blut spenden. Blutspenden ab einem Alter von 69 Jahren sind nach individueller Entscheidung der Ärzte des DRK-Blutspendedienstes NSTOB möglich. Frauen können maximal viermal, Männer höchstens sechsmal innerhalb von zwölf Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden muss ein Mindestabstand von acht Wochen (Tag der Blutspende plus 55 Tage) liegen.

Ausweis mitbringen

Bei der Blutspende muss man sich zur Identitätssicherung mit einem gültigen amtlichen Personaldokument mit Lichtbild ausweisen. Erstspender erhalten im Allgemeinen innerhalb von etwa zehn Tagen nach der ersten Spende einen Unfallhilfe- und Blutspenderpass, in dem die Blutgruppe vermerkt ist . Den sollten sie künftig ebenso wie die Mehrfachspender zum nächsten Blutspendetermin mitbringen. Jeder Erstspender erhält wieder einen Einkaufsgutschein für den Dorfladen Bolzum. Weitere Informationen zur Blutspende gibt es im Internet.

Kommentare gesperrt.

© 2020 Sehnde-News.