Zwei Verletzte bei Unfall in Laatzen – Fahrer verschwindet nach Alkoholtest

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News

Bei dem Zusammenstoß zweier Autos in Laatzen sind in der Nacht zum Sonntag, 25.10.2020, zwei Autoinsassen verletzt worden. Ein 35-Jähriger ist auf der Hildesheimer Straße mit seinem Fahrzeug in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn geraten und mit einem entgegenkommenden Wagen zusammengestoßen. Dadurch schleuderte sein Fahrzeug dann ins angrenzende Gleisbett der Stadtbahn. Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls.

Nach dem Test verschwand der Mercedesfahrer – Foto: JPH

Nach ersten Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes ist der 35-Jährige mit seinem Mercedes C 180 gegen 1.25 Uhr die Hildesheimer Straße in Richtung Laatzen gefahren, als er in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Das Auto prallte gegen den Bordstein und schleuderte von dort auf die Gegenfahrbahn, wo es mit einem entgegenkommenden Citröen C4 kollidierte. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Mercedes wieder von der Straße und blieb im angrenzenden Gleisbett der Stadtbahn stehen.

Der 25 Jahre alte Fahrer des Citröen und sein 26 Jahre alter Beifahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Den entstandenen Sachschaden beziffert die Polizei auf rund 23 000 Euro.

Während der Unfallaufnahme gelang es dem 35-Jährigen Mercedesfahrer, sich unbemerkt vom Unfallort zu entfernen. Er blieb zunächst verschwunden. Ein Atemalkoholtest hatte bei ihm kurz zuvor einen Wert von 1,86 Promille ergeben, so die Polizei. Gegen den Mann wird nun nicht nur wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohols ermittelt. Die Beamten leiteten gegen ihn auch ein Ermittlungsverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ein.

Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst in Hannover unter der Telefonnummer 0511/109-1888 zu melden.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.