Zufallsfund bei Ladendieb: Falschgeld und Betäubungsmittel

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News

Bundespolizisten sind bereits am vergangenen Freitag, 16.10.2020, auf Falschgeld und Betäubungsmittel gestoßen. Sie hatten einen 28-jährigen Ladendieb vorläufig festgenommen. Der Mann aus Ronnenberg hatte laut Polizei in einem Drogeriemarkt Parfüm gestohlen. Ein Ladendetektiv beobachtete den Mann und konnte ihm noch zwei weitere Diebstähle aus der Vergangenheit zuordnen.

Die Polizei fand Falschgeld – Foto: JPH

Die herbeigerufenen Bundespolizisten nahmen den Ronnenberger daraufhin zur Wache mit. Bei der Durchsuchung dort fanden sie 33 Gramm Marihuana und einen Beutel Ecstasy-Tabletten. Da der 28-Jährige auch eine größere Menge Bargeld mit sich führte, wurde es gezählt. Dabei stellten die Beamten zusätzlich fest, dass die 50-Euro-Scheine gefälscht waren. Insgesamt 15 derartige Scheine hatte der Mann vermutlich mit einem Farbkopierer hergestellt.

Betäubungsmittel und Falschgeld wurden sichergestellt. Ermittlungsverfahren wegen Geldfälschung, Diebstahls und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurden eingeleitet.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.