Zoll Hannover stellt Kokain auf der A 2 sicher

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News

Bei der Kontrolle eines Fahrzeugs auf der Autobahn 2 stellten Beamte des Hauptzollamts Hannover am vergangenen Freitag, 04.12.2020, 580 Gramm Kokain fest und beschlagnahmten es.

Eine Zollstreife wurde auf der A 2 fündig: Kokain sichergestellt – Foto: Zoll

Die Zöllner überwachten den fließenden Verkehr auf der A 2 in Fahrtrichtung Berlin, als ein in Litauen zugelassenes Fahrzeug ihr Interesse weckte. Sie leiteten den Personenwagen für eine Kontrolle auf den Rastplatz Röhrse Süd vor Peine. Der allein reisende Fahrer gab auf Befragen an, in den Niederlanden Urlaub gemacht zu haben und auf dem Rückweg nach Litauen zu sein. Die Zöllner wurden skeptisch und überprüften das Fahrzeug. Ihre Ausdauer zahlte sich aus: Hinter der Verkleidung im Beifahrerfußraum stellten sie ein mit Klebeband umwickeltes Paket fest. Der Inhalt: 580 Gramm Kokain.

„Das Rauschgift hat einen geschätzten Straßenverkaufswert von 40 000 Euro“, so Nils Haustein, Pressesprecher des Hauptzollamts Hannover. Der Beschuldigte wurde daraufhin vorläufig festgenommen und die Betäubungsmittel beschlagnahmt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hildesheim erließ das Amtsgericht Peine Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts der unerlaubten Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge.

Der 42-jährige wurde in die Justizvollzugsanstalt Sehnde eingeliefert.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.