Vollsperrung der B 65 nach schwerem Unfall

Zu einem Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen ist es am Sonnabend, 26.12.2020, auf der B 65 mit Fahrtrichtung stadteinwärts gekommen. Hier fuhr ein Hyundai SUV nahezu ungebremst auf einen liegengebliebenen Mercedes auf. Dabei wurde eine 35-Jährige schwer verletzt. Der Schnellweg war für mehrere Stunden voll gesperrt.

Der Verkehrsunfalldienst sucht Zeugen – Foto: JPH

Nach derzeitigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes in Hannover hatte eine 35 Jahre alte Frau einen Defekt an ihrem Mercedes und blieb auf der rechten Fahrspur zwischen den Abfahrten Höversche Straße und Brabeckstraße liegen. Nach Absicherung begab sie sich zurück in ihr Fahrzeug. Gegen 17.45 Uhr kollidierte der Fahrer eines Hyundai mit dem Pannenfahrzeug. Der Mercedes wurde durch die Wucht des Aufpralls zunächst in die Seitenschutz-, dann in die Mittelschutzplanke und schließlich etwa 90 Meter nach vorn geschleudert. Die 35-Jährige wurde schwer verletzt und nach Bergung aus dem Fahrzeug in ein Krankenhaus gebracht. Der 50-jährige Fahrer des SUV wurde durch die Kollision ebenfalls verletzt. Auch er kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Für die Bergungsarbeiten und die Unfallaufnahme war die B 65 für mehrere Stunden voll gesperrt. Beide Fahrzeuge wurden aufgrund des hohen Schadens abgeschleppt. Der Gesamtschaden wird auf zirka 25 000 Euro geschätzt.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.