Umfangreicher Drogenhandel in Rethmar aufgeflogen

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News

Ermittler des Polizeikommissariats in Lehrte setzten am Donnerstag, 22.10.2020, einen Durchsuchungsbeschluss des Amtsgerichts Hildesheim vom Mittwoch, 21.10.2020, um. Dabei ging es um eine Ermittlung zum Drogenverkauf, die sich seit einige Monaten gegen ein Paar im Sehnder Ortsteil Rethmar richtete. Die Polizei fand dort Drogen, deren Verkaufswert nicht mitgeteilt wird sowie vermutliches Drogengeld. Dies teilen die Staatsanwaltschaft Hildesheimund die Polizei in Lehrte am Dienstag, 27.10.2020, mit

Zugriff durch ZPD und PK Lehrte

Umfangreicher Drogenfund in Rethmar – Foto: JPH

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und der Polizei richteten sich bereits seit einigen Monaten gegen einen 42-Jährigen und seine 31-jährige Lebensgefährtin in Rethmar. Am Morgen des vergangenen Donnerstags kam der Zeitpunkt zum Zugriff. So verschafften sich die Beamten des Polizeikommissariats in Lehrte in Zusammenarbeit mit der Zentralen Polizeidirektion Niedersachsen Zutritt zu dem Einfamilienhaus.

Umfangreicher Fund

Bei der folgenden Durchsuchung „konnten verschiedene Betäubungsmittel beschlagnahmt werden“, so die Polizei. Dabei handelte es sich der Meldung zufolge vornehmlich um zirka 400 Gramm Amphetamin, etwa 270 Gramm Marihuana und 20 Ecstasytabletten – sowie eine „nicht geringe Menge“ Dopingmittel. Dazu kamen weitere 200 betäubungsmittelhaltige Tabletten und eine Cannabisplantage mit 181 Pflanzen. Diese Plantage wurde aus Sicherheits- und Gesundheitsgründen durch eine spezielle technische Einheit der Zentralen Polizeidirektion abgebaut und ebenso beschlagnahmt. Dabei wurden die technischen Einrichtungen ebenso beschlagnahmt wie die Pflanzen selbst. Sie werden üblicherweise vernichtet.

Außerdem fanden die Beamten mehrere tausend Euro Bargeld, die sie der Meldung zufolge  als vermutliches Dealgeld sicherstellten. Die Beschuldigten, die vorübergehend festgenommen wurden, müssen sich nun wegen des Verdachts des Handelns mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge und der unerlaubten Herstellung einer nicht geringen Menge von Cannabis verantworten.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.