Sehnder Feuerwehrtaucher nach Sarstedt alarmiert

Die Feuerwehrtauchergruppe der Feuerwehr Sehnde ist am Freitag, 25.06.2021, gegen 18.15 Uhr zu einem Einsatz nach Sarstedt  zum Badesee Heisede alarmiert worden. Laut Alarmmeldung sollte dort eine Person im Wasser vermisst sein.

Die Sehnder Tauchergruppe war im Einsatz – Foto: JPH

Die Feuerwehr war alarmiert worden, weil dort am Ufer des Angelbereiches Personen ein leeres Kanu und persönliche Sachen gefunden hatten. Sie gingen davon aus, dass die zu den Sachen gehörende Person möglicherweise im Badesee verunglückt sei. Daraufhin alarmierten sie Feuerwehr und Polizei.

Die Leitstelle der Region Hannover setzte daraufhin Feuerwehren aus Sarstedt, Hotteln, Gödringen, Heisede, Feuerwehtaucher aus Sehnde und Lehrte und DLRG-Taucher aus Peine, Harsum und Hildesheim in Marsch. Sie suchten gemeinsam mit Polizei und Rettungsdienst sowie einem Hubschrauber der Polizei den Uferbereich und den See ab.

Gegen 20 Uhr kam der Besitzer des Kanus an den See und gab den Einsatzkräften zu verstehen, dass er nicht vermisst werde und nun sein Kanu abholen wolle. Daraufhin wurde der Einsatz abgebrochen und die Einsatzkräfte rückten wieder ab.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.