Schwerer Raub in Altmerdingsen

Schwerer Raub in Altmerdingsen

Zu einem schweren Raub ist es Sonnabendmorgen, 28.05.2022, in Altmerdingsen gekommen.

Ein 23-jähriger Uetzer befand sich zusammen mit mehreren Personen nach dem Besuch des Schützenfestes in Altmerdingsen gegen 1.30 Uhr auf dem Heimweg. Auf einem Feldweg in der Nähe des Schützenplatzes gingen plötzlich und unvermittelt vier Männer aus der Gruppe heraus auf ihn los und schlugen und traten auf ihn ein. Hierbei stahlen die Vier seine Geldbörse und sein Handy und entfernten sich anschließend zu Fuß in Richtung Uetze.

Angreifer waren Opfer flüchtig bekannt

Das Opfer konnte seine Geldbörse wieder finden, jedoch fehlten seine EC-Karte und sein Personalausweis. Durch einen unbeteiligten Passanten wurde die Polizei über den Vorfall verständigt. Das Opfer erlitt durch den Angriff vermutlich leichtere Verletzungen, eine Behandlung im Krankenhaus war nicht erforderlich. Eine Alkoholisierung konnte bei ihm nicht festgestellt werden. Da ihm die vier Angreifer flüchtig bekannt waren, konnte er diese zum Teil namentlich benennen. Den Übergriff selbst konnte er sich allerdings nicht erklären.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen wurde durch Polizeibeamte in der Nähe eine Personengruppe angetroffen und kontrolliert . Dabei handelte es sich um die vom Opfer benannten und zum Teil polizeibekannten Täter, die augenscheinlich alkoholisiert waren, so die Polizei: ein 22-Jähriger aus Dedenhausen mit 1,90 Promille, ein 21-Jähriger mit 0,37 Promille sowie ein 15-Jähriger mit 1,68 Promille aus Uetze sowie ein 14-Jähriger mit 1,24 Promille aus Eltze.

Kein Diebesgut aufgefunden

Alle vier Verdächtigen wurden zur Polizeidienststelle nach Burgdorf gebracht. Zum Vorfall selbst machten sie alle keine Angaben. Die gestohlenen Gegenstände fanden die Beamten bei den Vieren nicht. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurden die Mitgenommenen  wieder entlassen, wobei die beiden Jugendlichen in die Obhut einer Erziehungsberechtigten übergeben wurden. Gegen die vier nunmehr Beschuldigten wurde ein Strafverfahren wegen schweren Raubes eingeleitet. Die Hintergründe der Tat sind nicht bekannt. Der Verbleib des Raubgutes, ein Handy, EC-Karte und Personalausweis bleibt ungeklärt.  

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu diesem Vorfall geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Burgdorf unter der Telefonnummer 05136/8861-41 15 zu melden. Auch Hinweise über die Onlinewache der Polizei sind möglich.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.