Polizei befreit 26-Jährigen nach Freiheitsberaubung in Sarstedt

Polizei befreit 26-Jährigen nach Freiheitsberaubung in Sarstedt
Mann nach Freiheitsberaubung befreit - Foto: Red

Über den Notruf ist am Sonntag, 21.08.2022, gegen 22.50 Uhr die Polizei verständigt worden, dass durch Zeugen beobachtet wurde, wie zwei Männer eine Person aus einem Kofferraum trugen und in eine Wohnung brachten. 

Die Polizei Sarstedt traf das 26-jährigen Opfer kurze Zeit später in einer Wohnung mit Handschellen an einer Heizung gefesselt an und befreite ihn. Der Mann war leicht verletzt. Die beiden Tatverdächtigen wurden durch die Beamten zunächst festgenommen, der Tatort und der genutzte Wagen beschlagnahmt. 

Im Laufe der Ermittlungen stellte sich heraus, dass die drei Männer in einer gemeinsamen Wohnung leben und es bereits vorher schon im Bereich Laatzen zum Streit gekommen war. Der sehr aufgebrachte 26-jährige Mann sei mehrmals weggelaufen. Die Mitbewohner hätten sich gesorgt, dass er andere oder sich selbst verletzen könne. Schließlich hätten sie den Mann in den Kofferraum ihres Autos gesetzt und an die gemeinsame Wohnanschrift gebracht. Dort habe man ihn erneut am Weglaufen gehindert und in der Wohnung mit Handfesseln an die Heizung gebunden. 

Der 26-Jährige und einer der Tatverdächtigen waren alkoholisiert, eine Beeinflussung durch Drogen bestätigte sich bisher jedoch nicht, so die Polizei. Gegen die Beschuldigten wurde ein Strafverfahren wegen Freiheitsberaubung und gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Die Staatsanwaltschaft Hildesheim gab den Tatort und Wagen am Dienstag, 23.08.2022, nach erfolgter Spurensuche wieder frei. Die Beschuldigten wurden mangels Haftgründen aus dem Gewahrsam der Polizei entlassen.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.