Maskenmuffliger „Reichsbürger“ greift Polizisten an

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News

Dienstagnachmittag, 20.10.2020, gab es erneut einen Vorfall mit einem fanatischen Maskenmuffel. Ein 44-jähriger Mann aus Schleswig-Holstein wurde von Bundespolizisten in einem Bio-Markt im Hauptbahnhof vorläufig festgenommen.

Vehement gegen Maske gewehrt

„Reichsbürger“ trägt keine Maske – Foto: JPH

Der Mann weigerte sich offensichtlich, im Laden eine Maske zu tragen. Mitarbeiter riefen daraufhin die Bundespolizei. Auch gegenüber den Beamten blieb er uneinsichtig. Eine Kopie eines zweifelhaften Gesundheitszeugnisses und seinen Ausweis wollte der Mann nicht aushändigen, so die Polizei. Schließlich mussten die Beamten den amtsbekannten „Reichsbürger“ zwangsweise zur Wache mitnehmen, weil er Widerstand leistete. Auf der Wache griff der weiterhin aggressive Mann unvermittelt einen 21-jährigen Beamten an und trat ihn gegen den Oberschenkel, teilt die Polizei weiter mit.

Mehrere Ermittlungsverfahren

Das Verhalten hat nun weitreichende Folgen. Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Widerstands und tätlichen Angriffs wurden gegen den Mann eingeleitet. Ob eine Ordnungswidrigkeit nach dem Infektionsschutzgesetz vorliegt, wird durch die Gesundheitsbehörde geprüft. Im Bahnhof besteht Maskenpflicht.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.