Hauptzollamt Hannover findet Mann mit 44 Identitäten

Zöllner der Finanzkontrolle Schwarzarbeit Lüneburg vom Hauptzollamt Hannover stellten bei einer Kontrolle am 2. Dezember 2020 einen mit drei Haftbefehlen gesuchten Mann fest. Der hielt sich darüber hinaus noch illegal in Deutschland auf. Die Person ist den Behörden neben seiner wahren Identität auch unter 43 weiteren Namen, sogenannten Aliasnamen, bekannt.

Bei der Schwarzarbeitskontrolle wurde der gesuchte Mann entdeckt – Foto: Zoll/Symbolbild

Die Einsatzkräfte überprüften am Mittwoch eine Person im Stadtgebiet Lüneburg, die die Hygienemaßnahmen im Eingangsbereich eines Unternehmens überwachte. Da sich der Mann während der Kontrolle nicht ausweisen konnte, wurden Beamte der Polizeiinspektion Lüneburg zur Feststellung der Identität hinzugezogen. Es stellte sich heraus, dass die Person mit drei Haftbefehlen gesucht wurde. Zudem verfügte der 26-Jährige nicht über einen gültigen Aufenthaltstitel und hielt sich somit illegal in Deutschland auf. Die Ermittlungen des Zolls hierzu dauern an.

Nach Abschluss der ersten Maßnahmen wurde die Person durch die Polizei in Gewahrsam genommen.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.