Gasleitung bei Tiefbauarbeiten getroffen – Explosionsgefahr in Immensen

Gasleitung bei Tiefbauarbeiten getroffen – Explosionsgefahr in Immensen
Der Messtrupp aus Höver hat die Baustelle abschließend überprüft - Foto:JPH/Archiv

Die Ortsfeuerwehr Immensen ist am Sonnabend, 26.11.2022, gegen 13.47 wegen eines „Gasgeruchs“ in den Oderweg alarmiert worden. Dort war laut Alarmmeldung eine Gasleitung bei Tiefbauarbeiten beschädigt worden und es bestand Explosionsgefahr.

Die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Immensen haben im Rahmen der Gefahrenabwehr die Gefahrenstelle großräumig abgesperrt, die umliegenden Wohnhäuser geräumt und den Brandschutz sichergestellt. Die ebenfalls hinzu alarmierten Stadtwerke Lehrte haben die Leckage dann abgedichtet und reparierten den Anschluss. Der mitalarmierte GW-Mess der Ortsfeuerwehr Höver hat die Einsatzstelle und die umliegenden Wohngebäude dann abschließend gemessen und freigegeben. Nachdem so festgestellt wurde, dass zum Zeitpunkt dieser Messung keine Gefahr mehr bestand, beendete die Feuerwehr ihren Einsatz und die Anwohner konnten in ihre Häuser zurückkehren.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Immensen und Höver mit insgesamt 18 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen, der Rettungsdienst sowie die Polizei.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.