Brandmelderalarm aus der KGS Sehnde

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News

Die ausgelöste Brandmeldeanlage der KGS Sehnde setzte am Montagmorgen, 30.11.2020, um 2.08 Uhr die Ortsfeuerwehr von Sehnde ans Papenholz in Marsch.

Nächtlicher Alarm aus der KGS – Foto: StFw Sehnde

Kurz darauf rückten die Einsatzkräfte mit der Drehleiter, dem Tanklöschfahrzeug und dem Löschgruppenfahrzeug an die Einsatzstelle aus. Am Einsatzort konnten die ersten Kräfte den auslösenden Brandmelder schnell identifizieren. Der Einsatzort lag im E-Trakt. Dorthin ging der Einsatzleiter mit dem Angriffstrupp zur Erkundung vor.

Am Meldeort gestaltete sich das Auffinden des Melders jedoch schwierig. Dann wurde der Melder hinter einer Klappe in der Zwischendecke in einem Nebenraum entdeckt. Mit einer Leiter wurde die Klappe geöffnet und der Bereich mit einer Wärmebildkamera untersucht. Es ergab sich jedoch kein Hinweis für eine brandgesteuerte Auslösung des Melders, sodass von einer Fehlfunktion auszugehen war. Daraufhin wurde die Brandmeldeanlage zurückgesetzt und die Einsatzkräfte rückten nach etwa einer Stunde wieder ab. Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehr Sehnde mit drei Fahrzeugen, die Polizei mit zwei Fahrzeugen sowie der Hausmeister der KGS Sehnde.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.