Blutige Auseinandersetzung im Hauptbahnhof Hannover

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News

Bundespolizisten sind Donnerstagabend, 21.01.2021, zu einer aggressiven Auseinandersetzung in einem Geschäft im Hauptbahnhof Hannover gerufen worden.

22-Jähriger randaliert in Bahnhofsgeschäft – Foto: JPH

Ein 22-jähriger afghanischer Staatsangehöriger weigerte sich, einen Tabakwarenladen zu verlassen. Der Angestellte des Fachgeschäfts machte einen vorbeigehenden Mitarbeiter der DB-Sicherheit auf seine missliche Lage aufmerksam. Er habe seinen Kunden aufgrund von Unstimmigkeiten bei der Bezahlung mehrfach erfolglos aufgefordert, das Geschäft zu verlassen. Als der 55-jährige Sicherheitsangestellte den Mann ebenfalls ansprach und seine Bitte mit nach vorne gestreckten Händen gestisch Nachdruck verlieh, wurden ihm diese weggeschlagen.

Sodann haben sich laut Polizei „tumultartige Szenen“ abgespielt, an deren Ende der 55-Jährige und der renitente junge Kunde verletzt waren. Letzterer ist hinlänglich polizeibekannt und hat schon knapp 30 Delikte begangen, vorwiegend Körperverletzungsdelikte – so die Polizei. Auch in diesem Fall wurde Anzeige erstattet.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.