Abgefahrenen Reifen und Sattelauflieger ohne Zulassung: Polizei stoppt LKW auf A 2

Der Polizei ist am Mittwochabend, 01.12.2021, auf der A 2 ein Lastzug wegen eines fehlenden Siegels am Kennzeichen aufgefallen. Die Beamten haben daraufhin den Sattelzug gestoppt, überprüft und anschließend dem 56-jährigen Fahrer die Weiterfahrt verboten.

Das Stahlgeflecht kam schon durch die Lauffläche – Foto: PD Hannover

Die Spezialisierte Verfügungseinheit Hannover führte am Mittwochabend Lastwagen-Kontrollen auf der A 2 durch. Ins Auge der Polizei fiel gegen 20 Uhr eine Renault-Sattelzugmaschine. Das angebrachte Kennzeichen am Sattelauflieger wies keine Siegelung auf, sodass die Einsatzkräfte den Lastzug auf dem Autobahnparkplatz Vahrenheide kontrollierten. Dabei stellte sich heraus, dass der 56-Jährige eine zweite Fahrerkarte nutzte, um länger fahren zu können. Für den Sattelauflieger hatte er keinerlei Dokumente dabei. Weitere Ermittlungen zum Anhänger ergaben, dass dieser bereits seit März dieses Jahres außer Betrieb gesetzt wurde. Das angebrachte Kennzeichen gehörte zu einem baugleichen Auflieger, der aber ebenfalls im März 2021 außer Betrieb gesetzt wurde.

Drei Reifen waren an dem nicht zugelassenen Auflieger defekt – Foto: PD Hannover

Darüber hinaus wurde festgestellt, dass drei der acht Reifen am Sattelzuggespann mangelhaft waren. Bei diesen Reifen trat bereits das Stahlgeflecht deutlich heraus. Bei dem Schadensbild war es nur eine Frage der Zeit, bis ein Reifen geplatzt wäre. Die Polizei untersagte die Weiterfahrt, das Kennzeichen und die zweite Fahrerkarte wurden sichergestellt.

Die Spezialisierte Verfügungseinheit der Polizei hat Ermittlungen wegen Urkundenfälschung, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und wegen Fälschung technischer Aufzeichnungen eingeleitet.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.