Erster Gottesdienst nach Renovierungsschluss der Kapelle in Höver

15. Mai 2018 @

Der Pfingstsonntag wird nicht nur aufgrund des hohen christlichen Feiertages ein besonderer Termin für die Kirchengemeinde Ilten, Höver und Bilm sein. Nach langer Sanierungszeit können endlich wieder Gottesdienste in der Kapelle Höver stattfinden.

Nach schwierigen Sanierungsarbeiten am Deckenputz erstrahlt die Kapelle in Höver wieder in hellem Glanz für Pfingsten – Foto: KG-Ilten/Holaschke

Gleich nach dem Neujahrsempfang der Kirchengemeinde, den sie im Februar zusammen mit Superintendentin Sabine Preuschoff in Höver feierte, war die gesamte Einrichtung der Kapelle zum Schutz während der Ausbesserungsarbeiten an der Decke ausgeräumt und zu Nachbarn und in Gemeinderäume in Ilten ausgelagert worden. Schnell, schnell… damit am Karfreitag wieder wie gewohnt Gottesdienst sein könnte.

Aber es kam anders. Bei Baubeginn gab es die ungute Überraschung: Der Deckenputz war großflächig marode und musste gänzlich saniert werden. Das kostete nicht nur mehr als doppelt so viel Zeit, 13 statt sechs Wochen, sondern bedeutete auch einen gewaltigen Kostenanstieg auf mehr als 13 000 Euro. Zum Glück sprang der Kirchenkreis mit einer zusätzlichen Bauergänzungszuweisung ein, so dass die Arbeiten ohne Verzug fortgesetzt und schließlich vor wenigen Tagen abgeschlossen werden konnten. Besonders groß ist die Freude über den Abschluss der Renovierung in Höver selbst.

Kirchenvorsteherin Ortrud Holaschke berichtete von den letzten Feinarbeiten: „Dank vieler fleißiger Hände, die den feinen Baustaub weggewischt und die frisch gestrichenen Fenster geputzt haben, erstrahlt die Kapelle nun in hellem Glanze. Danke an alle Helfer und Nachbarn für die tatkräftige Unterstützung!“ Gemälde, Altarschmuck, Gestühl, alles befindet sich wieder an seinem angestammten Platz. So kann am Pfingstsonntag zum ersten Mal seit mehr als drei Monaten wieder Gottesdienst mit Pastor Christophers in der Kapelle gefeiert werden.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.