Vollsperrung der B 188 zwischen Kreuzung Altmerdingsen und Einmündung Irenensee

21. Juli 2020 @

Auf der Bundesstraße 188 zwischen der Kreuzung Altmerdingsen und der Einmündung Irenensee ist ab Montag, 27. Juli, mit Behinderungen zu rechnen. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hannover mit. Grund sind Fahrbahnerneuerungsarbeiten. Die vorhandene Asphaltdeck- und -binderschicht soll gefräst und höhengleich durch eine neue Asphaltbinder- und -deckschicht ersetzt werden.

Die Oberfläche wird abgefräst – Foto: JPH/Archiv

Die Bauarbeiten erfolgen unter Vollsperrung der Bundesstraße 188. Aus westlicher Richtung wird der großräumige Verkehr über die Kreisstraße 125, die Landesstraße 311 über Hänigsen und Wathlingen zur Bundesstraße 214 umgeleitet. Aus östlicher Richtung erfolgt die Umleitung über die Bundesstraße 214 nach Celle und über die Bundesstraße 3 in Richtung Hannover. Änderungen beim ÖPNV werden durch die jeweiligen Betreiber bekanntgegeben.

In den kommenden Herbstferien wird dann die Maßnahme von der Kreuzung Altmerdingsen in Richtung Kreisel fortgesetzt. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hannover wird hierzu rechtzeitig informieren.

Die Bauarbeiten sollen zum Ende der Sommerferien abgeschlossen werden. Mit Behinderungen ist zu rechnen, längere Fahrzeiten sind einzuplanen.

Kommentare gesperrt.

© 2020 Sehnde-News.