Fastnachtsfrauen in Wehmingen wieder auf Tour

14. Februar 2018 @

Zum  Frauenumzug starteten 15 fröhliche Frauen in Verkleidung, um die Bürger von Wehmingen zu besuchen. Die „Wehminger Fastnachtsfrauen“ haben die Tradition der Junggesellschaft fortgesetzt nachdem die 1985 aufgehört hatten, durchs Dorf zu ziehen. „Wir können da genauso gut“, war dabei die Idee.

Gesa Fedders (re.) und Regina Schufft (li.) bewachten den Fouragewagen der Gruppe – Foto: JPH

Gegen 10 Uhr startete der bunte Zug aus Cinderella, Weihnachtsmann, Asterix und Co. vom Dorfgemeinschaftshaus aus. „Wir sammeln bei den Hausbesuchen für den Trägerverein des Dorfgemeinschaftshauses“, sagte Daniela Jacob. „Dabei geben die Besuchten so im Durchschnitt zehn bis zwanzig Euro.“ Und Nesrin Mattern fügt hinzu: „Wir werden von den Haushalten schon erwartet. Und nächstes Jahr werden wir auch durch Hohenfels ziehen. Da war man zunächst sehr skeptisch, doch das hat sich gelegt.“ Dort blieben die Türen früher einfach zu, so die Angabe, doch 2019 wollen die Frauen sie endlich öffnen.

Noch bis 18 Uhr ging es mit dem Fastnachtszug durch den Ort, bevor man sich dann wieder im Dorfgemeinschaftshaus traf und sich dort dann mit Rührei, Dosenwurst und Suppe zu versorgen. Die übliche „Tagesration“ war zuvor schon gut im „Kinderwagen“ verstaut worden.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.