Zwei Verletzte in Wassel wegen Düngemittelspur

7. Mai 2018 @

Ein 48-jähriger Landwirt aus Hannover ist am Sonnabend um 11.50 Uhr in Wassel auf der B 443 entlang der Rethener Straße/Große Kampstraße von Sehnde nach Wülferode gefahren, Auf Grund eines technischen Defekts an der Feldspritze ist dabei laut Polizei Düngemittel von seinem landwirtschaftlichen Gerät ausgelaufen. Der Fahrer selbst stellt den Schaden fest und verständigt unverzüglich die Polizei.

In Wassel stehen nun Warnschilder mit dem Hinweis „Ölspur“ – Foto: JPH

Während der umfangreichen Absicherungs- und Reinigungsarbeiten sind jedoch eine Radler und eine Rollerfahrerin auf der schmierigen Spur verunglückt. Um 11.50 Uhr stürzt eine 42-jährige Rollerfahrerin aus Lehrte im Kurvenbereich in Wassel und um 13.15 Uhr an nahezu der gleichen Stelle ein 52-jähriger Radfahrer aus Lehrte. Da sich das Düngemittel über mehrere Kilometer auf der B 443 verteilt hatte und eine rutschige Spur hinterließ, waren umfangreiche Reinigungsarbeiten erforderlich. Diese forderten den Einsatz der Feuerwehren Sehnde und Wassel, wobei zusätzlich noch eine Zivilfirma mit der Reinigung der Fahrbahn beauftragt wurde. Denn der schmierige Film lässt sich nur schwer von der Fahrbahn lösen und deshalb sind insgesamt drei Reinigungsfahrten mit Spezialfahrzeugen erforderlich. Abschließend sind bis einschließlich Montag zwischen Sehnde und Wülferode, Warnschilder aufgestellt worden, die die Geschwindigkeit auf 50 und auf 30 Kilometer pro Stunde in Kurven beschränken.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.