Zwei Verhaftungen im Hauptbahnhof Hannover

16. Mai 2020 @

Zwei Festnahmeerfolge meldet die Bundespolizei in Hannover. Dabei handelt es sich um einen von zwei mutmaßliche Taschendieben und eine gesuchte Frau.

Zwei Peronen festgenommen im Hauptbahnhof – Foto: JPH

Vorerst nur einen der beiden mutmaßlichen Taschendiebe konnten die Zivilfahnder der Bundespolizei in Hannover festnehmen. Der gesuchte Hauptverdächtige ist aber bereits namhaft. Die beiden, deren Nationalität noch unklar ist, hatten eine 56-jährige Reisende um ihren Rucksack erleichtert, so die Polizei. Einer setzte sich neben die Hannoveranerin und lenkte sie mit einem Gespräch ab, während der Zweite den Rucksack der Frau entwendete und hinter einer Mauer verschwand.

Als die Frau Anzeige erstattete, machten sich die Zivilfahnder sofort an die Videoauswertung und konnten sowohl den Ablauf der Tat und die Tatverdächtigen ermitteln. Kurze Zeit später erkannten sie einen der beiden wieder; trotz Mundschutzes! Es folgte die sofortige Festnahme des 22-Jährigen. Bei der Durchsuchung führte die Spur zum zweiten Täter. Anhand eines Hausausweises einer Ausländereinrichtung in Dresden wurde der sächsischen Polizei das Videomaterial vorgelegt. Dort ist der Haupttäter kein Unbekannter, jedoch derzeit noch auf freiem Fuß. Der Rucksack ist leider noch nicht aufgefunden worden. Die Schadenshöhe beziffert die Geschädigte mit 280 Euro.

Die zweite Festnahme am selben Tag ereignete sich ebenfalls am Hauptbahnhof. Bei einer Kontrolle im Rahmen der Fahndung überprüften sie eine 35-jährige Frau. Gegen sie lag laut Polizei ein Sicherungshaftbefehl sowie eine Aufenthaltsermittlung der Staatsanwaltschaft Hannover vor. Die Frau hatte gegen Bewährungsauflagen nach rechtskräftiger Verurteilung wegen Diebstahls mit Waffen und Körperverletzung wiederholt verstoßen. Bei der Durchsuchung fanden die Fahnder dann auch noch Kokain in einer mitgeführten Taschenlampe. Nun sitzt sie in der JVA Hildesheim – vermutlich noch für längere Zeit.

Kommentare gesperrt.

© 2020 Sehnde-News.