Zwei Gesuchte am Flughafen erwischt

22. März 2019 @

Direkt ging es am Mittwoch, 20.03.2019, vom Flughafen Hannover in die JVA Hildesheim, nachdem die Bundespolizei eine einreisende 21-jährige rumänische Staatsangehörige nach ihrer Ankunft aus Bukarest auf dem Flughafen Hannover kontrolliert hatte.

Die Bundespolizei hatte alles im Computer – Foto: JPH

Gegen die Betroffene bestand laut Polizei ein Haftbefehl wegen Betrugs. 2017 war sie zu einer Geldstrafe in Höhe von 500 Euro oder ersatzweise 50 Tagen Haft verurteilt worden. Da sie die offene Rechnung mit der Justiz bis zu ihrer Wiedereinreise nicht beglichen hatte, stand die Frau auf der Fahndungsliste. Ferner bestand eine gerichtliche Forderung in Höhe von 2407,35 Euro inklusive Kosten zur Einziehung aus der begangenen Straftat. Aufgrund ihrer Mittellosigkeit erfolgte die Überstellung zur Justizvollzugsanstalt Hildesheim zum fälligen Haftantritt.

Am Donnerstag, 21.03.2019, wurde dann ein 29-jähriger rumänischer Staatsangehöriger bei der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle seines Fluges nach Bukarest durch die Bundespolizei erkannt und festgenommen.

Gegen den Betroffenen bestand ein Haftbefehl vom 11.12.2018 wegen fahrlässiger Gefährdung des Straßenverkehrs. Die fällige Geldstrafe in Höhe von 900 Euro hatte er nicht beglichen und entzog sich der Strafvollstreckung. Durch sofortige Zahlung von 1059, 48 Euro inklusive der Kosten konnte der Antritt einer 30-tägigen Ersatzfreiheitsstrafe jedoch abgewendet und seine Weiterreise gestattet werden.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.