Zollauktion auf der ABF in Hannover

31. Januar 2020 @

Das Hauptzollamt Hannover versteigert am 1. Februar 2020 um 14 Uhr Pfandsachen und beschlagnahmte Gegenstände auf der Messe ABF. Schnäppchenjäger aufgepasst: Am Sonnabend ist das Hauptzollamt Hannover mit einer Versteigerung in der Halle 19 auf dem Messegelände in Hannover.

Der Zoll versteigert auf der ABF – Foto: JPH

45 Positionen wird Auktionator Jörg Wagner aufrufen. Gegen Höchstgebot und Barzahlung kommen Spirituosen, Unterhaltungselektronik, Sportartikel, Werkzeuge, Fahrräder, ein E-Roller und vieles mehr unter den Hammer. Die Versteigerung beginnt um 14 Uhr im Tagungsbereich im Obergeschoss der Halle 19. Die Vorbesichtigung der Versteigerungsobjekte ist ab 12 Uhr möglich. Der Versteigerungskatalog kann hier per Download abgerufen werden.

Die Zollverwaltung versteigert seit über zehn Jahren gepfändete und beschlagnahmte Sachen sowie ausgemusterte Dienstgegenstände in einem virtuellen Auktionshaus im Internet. Dabei handelt es sich nicht nur um Gegenstände der Zollverwaltung. Über 2000 andere öffentliche Anbieter wie Bundesbehörden, Gemeinden oder auch die Polizei nutzen die Zollauktion. In 19 Kategorien ist die Auktion an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr im Internet geöffnet. Besonders groß ist das Angebot an Kraftfahrzeugen aller Art.

Die Versteigerung am 1. Februar 2020 ist nur mit einer gültigen Eintrittskarte für die Messe ABF zugänglich.

Kommentare gesperrt.

© 2020 Sehnde-News.