Wieder Fahrkartenautomaten aufgesprengt: Rethen betroffen

2. Januar 2019 @

Unbekannte haben am Montagmorgen, 31.12.2018, einen Fahrkartenautomaten an der Hildesheimer Straße in Rethen aufgesprengt. Die Täter sind mit der darin befindlichen Geldkassette geflohen. Die Polizei bittet um Hinweise.

Geprengt wurde dieses Mal in Rethen – Foto: JPH/Symbolfoto

Kurz vor 4 Uhr hatten Zeugen einen lauten Knall gehört und daraufhin die Polizei alarmiert. Die Beamten des hinzugezogenen Kriminaldauerdienstes haben Ermittlungen aufgenommen. Auch in diesem Fall ist der Automat auf bislang nicht abschließend geklärte Weise gesprengt worden und die darin befindliche Geldkassette entwendet. Möglicherweise flüchteten die Unbekannten mit einem dunklen Kleinwagen. Zuvor war eine ähnliche Sprengung und Sehnde am Bahnhof erfolgt (SN berichteten). Der Sachschaden beträgt ersten Schätzungen zufolge 30 000 Euro, die Höhe des gestohlenen Geldes ist noch unbekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt wegen des Verdachts des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion. Sie bittet Zeugen, die Angaben zur Tat, den Unbekannten oder zu auffälligen Fahrzeugen im Umfeld machen können, sich unter der Telefonnummer 0511/109-5555 beim Kriminaldauerdienst Hannover zu melden.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.