Update: Paketauslieferer war nicht schnell genug zurück – Verdächtiger gefasst

25. Juli 2018 @

Am 19. Juli 2018 ist es gegen 10.50 Uhr in der Industriestraße im Lehrte zum Diebstahl eines DPD-Transporters gekommen, der im Rahmen einer Auslieferungsfahrt samt Ladung gestohlen wurde. Das betroffene Fahrzeug wurde einen Tag danach nach polizeilichen Fahndungsmaßnahmen in Burgdorf aufgefunden und sichergestellt werden (SN berichteten).

Einen Verdächtigen mit Entschuldigungen hat die Polizei gefunden – Foto: JPH

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen in Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Burgdorf ergab sich laut Staatsanwaltschaft (StA) Hildesheim ein Tatverdacht gegen einen 28-Jährigen aus Burgdorf. Auf Antrag der StA wurde dann am Montag, 23.07.2018, ein Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des Verdächtigen erlassen. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten dann zumindest große Teile des Diebesgutes – vornehmlich Kleinelektronik mit einem geschätzten Wert von 1000 Euro – und stellten sie sicher.

Der Beschuldigte zeigte sich im Rahmen seiner folgenden Vernehmung geständig und erklärte sein Verhalten damit, dass er am Tattag seine Kündigung in einem Lehrter Betrieb ausgehändigt bekommen habe. Als er dann mit seinem Fahrrad den Nachhauseweg antreten wollte, stellte er fest, dass er einen platten Reifen hatte. Nun nutzte er die Gelegenheit, den ungesichert und mit laufendem Motor abgestellten Transporter zu benutzen. Hierzu ist allerdings anzumerken, dass der Verdächtige auch nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.