Update: Gemeinsamer Großeinsatz der Bundespolizei und des Zolls in Norddeutschland

14. April 2018 @

Der im Zuge der groß angelegten Durchsuchungsmaßnahmen vom vergangenen Mittwoch vorläufig festgenommene 36-jährige hauptbeschuldigte Bauunternehmer befindet sich inzwischen in einer Justizvollzugsanstalt in Niedersachen in Untersuchungshaft, teilt die Staatsanwaltschaft mit.

Die Bundespolizei und die Staatsanwalft wurden fündig – Foto: JPH

Die Staatsanwaltschaft Stade hat gestern Abend gegen ihn einen Haftbefehl beim Amtsgericht Stade wegen Flucht- und Verdunkelungsgefahr erwirken können. Dem Mann wird gewerbsmäßige Schleusung von Ausländern, gewerbsmäßige Urkundenfälschung, Vorenthalten und Veruntreuen von Sozialversicherungsbeiträgen sowie Steuerhinterziehung vorgeworfen. Darüber hinaus konnte nach Polizeiangaben in einem Bankschließfach Bargeld in Höhe von 130 000 Euro aufgefunden und gesichert werden. Die Ermittlungen und die Auswertung der umfangreich aufgefundenen Beweismittel dauern an. Weitere Angaben können derzeit mit Rücksicht auf das laufende Ermittlungsverfahren nicht erfolgen.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.