Update: Erneut Brand im Deister – Tatverdacht hat sich nicht bestätigt

30. Juli 2018 @

Am Freitagabend, 27.07.2018, war es gegen 18.30 Uhr erneut zu einem Brand im Deister im Bereich der Bergstraße gekommen (SN berichteten). Ein 76-jähriger Tatverdächtiger war in diesem Zusammenhang festgenommen worden. Der Polizei zufolge hatten Wanderer den Mann aus dem Wald laufen sehen, kurz bevor der Brand bemerkt wurde. Doch dieser Tatverdacht hat sich nicht erhärtet.

Auch dieser Unterholzbrand wurde glücklicherweise schnell gelöscht – Foto: JPH

Nachdem Fahnder am vergangenen Freitagabend, 27.07.2018, gegen 18.30 Uhr einen 76-Jährigen nach einem Waldbrand im Bereich der Bergstraße festgenommen haben, haben die anschließenden Ermittlungen des Fachkommissariats für Brandermittlungen den Tatverdacht nicht erhärten können.

Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei hatten vier Wanderer einen Mann beobachtet, der zügig aus dem Wald kam und auf der Bergstraße in Richtung Barsinghausen lief. Kurz darauf stellten die Zeugen einen Brand in unmittelbarer Nähe im Unterholz fest und alarmierten umgehend die Einsatzkräfte. Die Feuerwehr konnte die Flammen löschen und ein weiteres Ausbreiten verhindern, dennoch wurden zirka 300 Quadratmeter Unterholz durch den Brand in Mitleidenschaft gezogen (SN berichteten).

Einsatzkräfte des Polizeikommissariats Barsinghausen nahmen bei der Fahndung den 76-Jährigen vorläufig fest. Der zunächst gegen den Senior gerichtete Tatverdacht, hat sich bei den weiterführenden Überprüfungen des Fachkommissariats für Brandermittlungen nicht erhärtet. Die Spezialisten gehen nunmehr von einer Selbstentzündung des Unterholzes aus.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.