Taschendiebe auf frischer Tat gestellt

23. März 2018 @

Zivilfahnder der Bundespolizei sahen am Mittwoch im Hauptbahnhof einen bekannten Taschendieb. Der Tunesier (22) war dabei in Begleitung eines Algeriers (39). Die Fahnder folgten den beiden unauffällig.

Die Bundespolizei erwischte zwei mutmaßliche Taschendiebe – Foto: JPH

Tatsächlich kam es dann zu einem von den Fahndern beobachteten Diebstahl, so die Bundespolizei. Die Männer nahmen den abgestellten Rucksack eines 31-Jährigen aus Hannover mit. Nach kurzer Verfolgung wurden die Tatverdächtigen danach gestellt. Im Rucksack waren ein Flugticket nach Pakistan, ein Firmen-Notebook, ein I-Pad sowie die Brieftasche des Opfers.

Die beide Tatverdächtigen sind der Polizei zufolge hinreichend polizeibekannt und saßen schon in Haft. Der 22-jährige Asylbewerber wohnt in einer Asylunterkunft in Hannover und der Algerier ist ohne festen Wohnsitz. Zunächst bestritten die Männer die Tat, doch die Videoaufnahmen der Tat waren eindeutig. Ein beschleunigtes Verfahren wurde beantragt. Anschließend überstellten die Beamten die Tatverdächtigen ins Polizeigewahrsam – Richtervorführung war vermutlich heute.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.