Statt Sprengung gleich Komplettdiebstahl

23. März 2019 @

Zu einer neuen Qualität sollte es offensichtlich bei einem doppelten Automatendiebstahl in Bad Sachsa im Harz kommen. Wurden bisher die Automaten an Ort und Stelle gesprengt, so wollten die Täter dieses Mal gleich die ganzen Automaten abtransportieren, um sie anderswo zu knacken. Dabei war selbst der „Transportraum“ gestohlen.

Die Täter waren trotz des stillen Alarms schon weg – Foto: JPH/Symbolfoto

Der oder die bisher unbekannten Täter hatten bereits die Verankerungen durchtrennt und wollten ihre Beute mit einem im Februar in Wernigerode gestohlenen Anhänger eines Ballonfahrers abtransportieren. Der auffällige Anhänger war zuvor schwarz überlackiert worden, so die zuständige Bundespolizei.

Durch die Manipulationen an den Automaten wurde jedoch ein stiller Alarm bei der Polizeidienststelle ausgelöst, die daraufhin mit Kräften sehr schnell am Tatort war. Die Täter jedoch waren noch schneller gewesen und hatten bereits die Flucht ergriffen. Es blieben jedoch der Anhänger und verschiedene Werkzeuge zur Metallbearbeitung am Tatort zurück. Die Schadenshöhe beläuft sich auf etwa 5000 Euro, so die Polizei. In diesem Zusammenhang nimmt die Bundespolizei, aber auch die Polizeidienststellen im Harz oder in Sachsen-Anhalt Zeugenhinweise entgegen. Von besonderem Interesse sind Fahrzeugbewegungen fremder Fahrzeuge in Tatortnähe, ortsfremde Personen, die sich in Tatortnähe auffällig verhalten haben, auch Werkzeuggeräusche von Schleifmaschinen oder sichtbarer Funkenflug von Werkzeugen.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.