Schwerer Verkehrsunfall in Ilten – Feuerwehr Ilten unterstützt

30. Mai 2020 @

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit fünf Verletzten ist es Freitagabend, 29.05.2020, in Ilten auf der B 65 gekommen.  Unter den Verletzten waren drei Kinder im Alter von drei Monaten, zehn und 14 Jahren. Eine 56-jährige Frau stieß dort mit ihrem BMW Mini beim Abbiegen mit einem Ford einer 30-Jährigen zusammen

Zunächst kamen Polizei, RTW und ein Notarzt

Auf der B 65 ereignete sich der Unfall in Fahrtrichtung Sehnde – Foto: StFw Sehnde

Um 20.34 Uhr ging in der Regionsleitstelle Hannover ein Notruf über einen Verkehrsunfall auf der B 65 in Ilten ein. Dort war es an der Einmündung der Straße Mühlenfeld auf die B 65 es zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei Personenwagen gekommen. Aufgrund der mitgelieferten Information, dass vor Ort keine Insassen eingeklemmt waren, wurden zunächst ein Notarzt sowie zwei Rettungswagen alarmiert.

Doch nach der ersten Prüfung durch diesen Notarzt vor Ort wurde die Einsatzstufe der Rettungskräfte sofort auf „Massenanfall von Verletzten“ mit fünf Personen  erhöht. Außerdem wurde wegen der auslaufenden Betriebsstoffe und die Sicherung der Einsatzstelle die Freiwillige Feuerwehr Ilten nachalarmiert. Zudem traf der Verkehrsunfalldienst der Polizei ein.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover fuhr die 56-Jährige mit dem BMW Mini gegen 20.25 Uhr die B 65 aus Köthenwald kommend in Richtung Ahlten entlang. In Ilten beabsichtigte sie nach links in die Straße Mühlenfeld nach Bilm abzubiegen. Hier übersah sie den Ford Fiesta der 30-Jährigen, welche ihr auf der B 65 entgegenkam und Richtung Sehnde fuhr.

Nachalarmierung war erforderlich

Fünf Verletzte kamen ins Krankenhaus – Foto: StFw Sehnde

Nach der Erhöhung der Einsatzstufe traf ein organisatorischer „Leiter Rettungsdienst“, gestellt durch die Berufsfeuerwehr Hannover“ sowie ein „Leitender Notarzt“ in Ilten ein. Danach wurden alle fünf Verletzten aus den Fahrzeugen geborgen und in umliegende Krankenhäuser transportiert. Neben den drei Kindern waren das ebenfalls der Fahrer und die Fahrerin.Die 56-Jährige war dabei schwer verletzt, die Insassen des Fords wurden leicht verletzt.

„Die Feuerwehr nahm vor Ort streute die ausgelaufenen Betriebsstoffe ab, stelle den Brandschutz an den beiden beschädigten Fahrzeugen sicher und unterstützte durch Ausleuchten den Verkehrsunfalldienst der Polizei bei der Unfallaufnahme“, so  Stadtfeuerwehrpressesprecher Timmy Fiss.

Zur Unfallursache hat der Verkehrsunfalldienst die Ermittlungen übergenommen. An den Unfallfahrzeugen entstand nach Angaben der Polizei etwa 8000 Euro Schaden. Während des Einsatzes war die B 65 in der Ortsdurchfahrt Iltenbis etwa 22.35 Uhr voll gesperrt.

Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Ilten, der Rettungsdienst, der Leitende Notarzt und der Organisatorische Leiter Rettungsdienst und die Polizei.

Kommentare gesperrt.

© 2020 Sehnde-News.