Schwerer Unfall in Klein Lobke – drei Feuerwehren im Einsatz

17. Oktober 2019 @

Auf der Lobker Straße in Klein Lobke ist es am Mittwochmorgen, 16.10.2019, gegen 8.35 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person gekommen. Die zunächst eingetroffenen Einsatzkräfte aus Hohenhameln (Leitstelle Peine) wurden abgelöst durch Sehnder Feuerwehren.

Der Audi wurde schwer getroffen – Foto: StFw Sehnde

Auf der Lobker Straße ereignete sich am Morgen ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei beteiligen Fahrzeugen. Der 48-jährige Fahrer eines Audi aus Magdeburg befand sich auf der Fahrt in die Ortschaft Klein Lobke, als er aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort prallte er mit einem Toyota aus Hildesheim zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls riss das linke Vorderrad des Audi teilweise ab. Bei dem Unfall sollte laut erster Meldung eine Person eingeklemmt sein.

Die Toyota-Fahrerin kam ins Krankenhaus – Foto: Sebastian Haupt

Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte aus Hohenhameln waren aber der Fahrer des Audis und die Toyota-Fahrerin schon selbständig aus ihren Fahrzeugen ausgestiegen. Die Einsatzkräfte Hohenhameln übergaben die Einsatzstelle an die eintreffenden Sehnder Kräfte und rückten ab. Diese sperrten die Straße und stellten den Brandschutz sicher. Beide Fahrer wurden bis zum Eintreffen des Rettungsdienst durch die Feuerwehr betreut. Die Toyota-Fahrerin kam leicht verletzt ins Krankenhaus. Die Lobker Straße war während der Rettungsmaßnahmen voll gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Aufgrund der drei angrenzenden Zuständigkeitsbereiche wurde außerdem noch die Feuerwehr aus Algermissen (Hildesheim) an den Einsatzort entsandt. Somit waren Feuerwehr und Rettungsdienst mit zirka 75 Einsatzkräften und zahlreichen Einsatzfahrzeugen vor Ort.  Die Polizei Sarstedt hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Zur Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.