Schwerer Unfall durch Geisterfahrerin auf der B 65 hinter Höver

21. Februar 2018 @

Eine 35-Jährige hat heute gegen 6.40 Uhr einen Verkehrsunfall auf der B 65 am hannoverschen Stadtteil Kirchrode verursacht, als sie offenbar in die falsche Richtung aufgefahren ist. Dann ist sie auf ein entgegenkommendes Fahrzeug geprallt und es gab zwei Verletzte.

Mit dem RTW kamen die Fahrer ins Krankenhaus – Foto: JPH

Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover ist die Frau mit ihrem Audi A1 an der B 65-Anschlussstelle Brabeckstraße offenbar auf der falschen Richtungsfahrbahn in Richtung Höversche Straße auf die B 65 aufgefahren und hatte sich sofort aus ihrer Sicht auf der rechten Spur eingeordnet. Ein ebenfalls 35-jähriger Fahrer eines Mercedes C 180 fuhr hinter einem bisher unbekannten Personenwagen auf dem Überholfahrstreifen von der Auffahrt Höversche Straße bei Höver kommend in Richtung Brabeckstraße. Der vorausfahrende Autofahrer konnte der entgegenkommenden Frau in ihrem Audi noch nach rechts ausweichen. Dem dahinterfahrenden Mercedes-Fahrer gelang das nicht mehr, sodass sein Wagen mit dem A1 frontal zusammenprallte. Bei dem Unfall wurde die Verursacherin schwer verletzt, der 35-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Alarmierte Rettungswagen brachten die beiden in Krankenhäuser.

Für zirka dreieinhalb Stunden musste die B 65 zwischen den AS Höversche Straße und Brabeckstraße in Richtung Westen voll gesperrt werden. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf 17 000 Euro. Die Polizei sucht nun Zeugen, insbesondere den bisher unbekannten Autofahrer, der der Geisterfahrerin noch ausweichen konnte. Hinweise erbittet der Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Telefonnummer 0511/109-18 88.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.