Regionsfeuerwehrbereitschaft „Brandschutzabschnitt IV“ übt in Uelzen

6. Mai 2019 @

Eine Übung der Regionsfeuerwehrbereitschaft IV ist am Sonnabend, 04.05.2019 im Landkreis Uelzen in der ehemaligen Kaserne der Bundespolizei in Bad Bodenteich abgehalten worden. Die Bereitschaft IV setzt sich aus Feuerwehren der Städte Sehnde, Lehrte, Burgdorf und der Gemeinde Uetze zusammen.

Die Regionsbereitschaft IV war mit über 10 Fahrzeugen bei Uelzen – Foto: D. Hilgert

Die Bereitschaft traf sich am Sonnabend um 6.30 Uhr an der FTZ Burgdorf und verlegte um 7 Uhr geschlossen in den Landkreis Uelzen. Dort angekommen um 9.15 Uhr wurde zunächst eine Pause eingelegt und um 10 Uhr bekamen die Kräfte den ersten Einsatzbefehl: Brandbekämpfung in einem Waldgebiet. Daraufhin wurde der erste Zug zu der Einsatzstelle entsandt. Der Zug besteht aus Tanklöschfahrzeugen aus Lehrten. Der Einsatz wurde dann bis 11.30 Uhr abgearbeitet. Die Bereitschaft mit den anderen Zügen fuhr zunächst in die Kaserne und bekam von dort ihren Eisatzbefehl: Menschenrettung und Brandbekämpfung in einer Unterkunft und Aufbau einer Löschwasserversorgung vom zirka 800 Meter entfernten Elbeseiten-Kanal. Dabei wurde noch ein Verkehrsunfall mit einer eingeklemmter Person eingespielt und ein weiterer Waldbrand auf dem Gelände „bemerkt“.

Auch der Waldbrand wurde schnell gelöscht – Foto: D. Hilgert

Auch diese Einsatzaufgaben wurden sehr gut erledigt, wie auch die Kameraden des Landkreises Uelzen bestätigten. Nach Ende der Übung gegen 14 Uhr gab es ein gemeinsames Essen aus dem neuen Küchenwagen und die Rückfahrt wurde gegen 16 Uhr angetreten. Die Leitung für diesen Einsatz der Regionsfeuerwehr hatten Regina Lehnert aus Ahlten als stellvertretende Abschnittsleiterin und Detlef Hilgert aus Sehnde als Abschnittsleiter; beide zeigten sich ebenfalls sehr zufrieden mit der Leistung ihrer Kräfte.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.