Randalierende Jugendliche aus NRW in Arpke

15. März 2019 @

Drei aus Nordrhein-Westfalen geflohene Jugendliche beschäftigten Donnerstagnacht, 14.03.2019, gegen 0.15 Uhr die Lehrter Polizei.

Die Jugendlichen versuchten, Fahrräder zu bekommen – Foto: JPH

Die Jugendlichen im Alter von 15 und 17 Jahren fielen am Bahnhof in Arpke auf, weil sie Fahrradschlösser aufbrachen und darüber hinaus hinter einer nicht einsehbaren Kurve auf dem Knüppelsdorfer Weg einen Container und Verkehrszeichen als Hindernis auf der Fahrbahn aufbauten. Bei der polizeilichen Überprüfung stellten die Beamten fest, dass alle drei Jugendliche aus Nordrhein-Westfalen als „verschwunden“ gemeldet waren. Zwei der Jugendlichen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in einem Jugendheim in der Region untergebracht. Der dritte Jugendliche wurde zunächst in eine therapeutische Einrichtung gebracht. Die Fahrräder, bei denen die Schlösser aufgebrochen waren, befinden sich aktuell im Polizeikommissariat in Lehrte und können gegen Vorlage eines Eigentumsnachweises von den Geschädigten wieder in Empfang genommen werden.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.