Öffentlichkeitsfahndung hatte Erfolg: Unbekannte Gesuchte stellen sich der Polizei

16. Dezember 2019 @

Nachdem die Polizei am Donnerstag, 12.12.29019  öffentlich nach drei Unbekannten gefahndet hat (SN berichteten), haben sich inzwischen alle drei Täter bei der Polizei gestellt. Mithilfe eines Bildes aus einer Überwachungskamera suchte die Polizei nach den Tätern und bat um Hinweise.

Alle drei Gesuchten stellten sich – Foto: JPH

Nach derzeitigen Erkenntnissen der Beamten ist ein 20 Jahre alter Mann am Donnerstag, 30.05.2019, gegen 3 Uhr an Himmelfahrt in einer Straßenbahn der Linie 6 Richtung Nordhafen unterwegs gewesen. Ihm gegenüber saß eine Gruppe von bis zu zehn Personen. Aus der Gruppe heraus wurde der junge Mann zunächst beschimpft. Im weiteren Verlauf wurde er von einem der Gesuchten unvermittelt ins Gesicht geschlagen. Das Opfer versprühte Tierabwehrspray, sodass die Täter von ihm abließen und die Bahn an der Haltestelle „Kinderkrankenhaus auf der Bult“ entlang des Bischofsholer Damms in unbekannte Richtung verließen. Der 20-Jährige wurde bei dem Angriff leicht verletzt, Zeugen, die ihm zu Hilfe kamen, blieben unverletzt.

Am Sonnabend, 14.12.2019, haben sich dann auf Grund der Öffentlichkeitsfahndung zwei der Gesuchten bei der Polizei gemeldet. Dabei handelt es sich laut Polizei um einen 16- und einen 18-Jährigen. Am folgenden Tag erschien dann auch der dritte Gesuchte bei der Polizei. Bei ihm handelt es sich ebenfalls um einen 18-Jährigen. Die Polizei bedankt sich bei allen Bürgerinnen und Bürgern für die Unterstützung und die zahlreichen Hinweise.

Kommentare gesperrt.

© 2020 Sehnde-News.