Mit Maske wär das nicht passiert

3. Mai 2020 @

In der vergangenen Nacht haben Bundespolizisten einen 24-jährigen Mann am Hauptbahnhof Hannover gestellt. Er hielt sich in einer Dreiergruppe auf, alle ohne Masken, so die Bundespolizei. Als die Beamten die Männer ansprechen wollten, flohen sie.

Ohne Maske fiel der Gesuchte auf – Foto: JPH

Der 24-jährige Mann aus Eritrea wurde gestellt und überprüft. Der polizeibekannte Betäubungsmittelkonsument ist wegen zahlreicher Delikte und mit unterschiedlichen Identitäten bei der Polizei in den Akten. Zudem soll er laut Polizei mit einem falschen Geburtsdatum beim Einwohnermeldeamt in Lindhorst gemeldet sein. Aktuell wurde er von der Staatsanwaltschaft Bückeburg zur Aufenthaltsermittlung gesucht. Gegen ihn wird der Polizei zufolge wegen gefährlicher Körperverletzung, unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Betrugs ermittelt.

Kommentare gesperrt.

© 2020 Sehnde-News.