Mehrere Verhaftungen durch die Bundespolizei am Wochenende

18. Juni 2019 @

Bundespolizisten verhafteten am frühen Sonnabendmorgen, 15.06.2019, einen 43-jährigen wohnsitzlosen Polen am Hauptbahnhof Hannover. Der Mann war laut Polizei zunächst wegen seines hohen Alkoholkonsums aufgefallen (3,4 Promille). Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der verurteilte Dieb seine Geldstrafe nie bezahlt hatte. Für die nächsten 39 Tage sitzt er nun in der Justizvollzugsanstalt in Hannover.

Die Bundespolizei hatte wieder Erfolg am Hauptbahnhof – Foto: JPH

Eine verurteilte Schwarzfahrerin (48) aus Hannover wurde dann am Abend durch die Polizei erwischt. Die Geldstrafe in Höhe von 800 Euro konnte sie nun bezahlen und entging damit einer 40-tägigen Ersatzfreiheitsstrafe.

Sonntagabend, 16.06.2019, erschien ein 40-jähriger Mann aus Lehrte auf der Wache der Bundespolizei und wollte sein verlorenes Handy abholen. Er hatte wohl nicht damit gerechnet, überprüft zu werden. Dabei kam heraus, dass er wegen mehrfacher Leistungserschleichung verurteilt wurde, so die Polizei. Die Geldstrafe in Höhe von 300 Euro konnte er nicht bezahlen. Nun sitzt er ersatzweise für 30 Tage in Sehnde im Gefängnis.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.