Mann sitzt betrunken auf der Bahnsteigkante – Bahnmitarbeiterin rettet sein Leben

20. April 2020 @

Bereits am Freitagabend, 17.04.2020, hat eine couragierte 53-jährige Mitarbeiterin der Metronom-Eisenbahngesellschaft vermutlich das Leben eines behinderten 25-Jährigen gerettet.

Polizei übernahm den 25-Jährigen – Foto: JPH

Die laut Polizei hilflose Person saß sturzbetrunken mit 2,91 Promille auf der Bahnsteigkante am Gleis 14 im Hauptbahnhof Hannover. Der geistig behinderte Mann aus Seelze verharrte in der Position, ohne sein Umfeld wahrzunehmen. Eine S-Bahn war schon auf der Einfahrt, da erkannte die Mitarbeiterin des Eisenbahnunternehmens den Mann und zog ihn aus dem Gefahrenbereich. Nur knapp eine Minute später fuhr die S-Bahn ein. Es befanden sich nur wenige Menschen auf dem Bahnsteig, die die Gefahrensituation darüber hinaus offenbar nicht bemerkten.

Bundespolizisten nahmen den 25-Jährigen zunächst in Schutzgewahrsam und verständigten die Mutter. Anschließend brachten Rettungssanitäter den jungen Mann ins Krankenhaus.

Kommentare gesperrt.

© 2020 Sehnde-News.