Kein Entkommen mit Motorroller in Lehrte: Verfolgungsjagd – Polizist verletzt

16. September 2018 @

Ein berauschter Rollerfahrer entzog sich am Sonnabend, 15.09.2018, gegen 23.30 Uhr einer beabsichtigten Polizeikontrolle und floh stattdessen. Dabei beging er während der Verfolgungsfahrt mehrere Straftaten und verletzte durch sein skrupelloses Verhalten einen Lehrter Polizeibeamten.

Straßensperre durchbrochen, dabei einen Polizisten verletzt: Rollerfahrer haute ab – Foto: JPH

Der 24- jährige Rollerfahrer war einer Polizeistreife in der Kernstadt in der Köthenwaldstraße aufgefallen und sollte kontrolliert werden. Der Rollerfahrer ignorierte jedoch die unmissverständlichen Anhaltesignale und versuchte stattdessen, sich der Kontrolle zu entziehen. In der sich daran anschließenden Verfolgungsfahrt durch die südliche, zentrale und westliche Stadt missachtete der junge Mann, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, wie sich später herausstellte, vielfach die Vorfahrt, Ampeln und weitere Verkehrsregeln. Außerdem versuchte er, die Beamten abzuschütteln und die Stadt auf dem Eisenbahnlängsweg in Richtung Ahlten zu verlassen.

Eine dort errichtete Straßenblockade durch Streifenwagen und Polizeibeamte wurde rücksichtslos und gefahrenträchtig durchbrochen; ein 36- jähriger Polizeibeamter musste, um nicht überfahren zu werden, zur Seite springen, wurde aber dennoch durch den passierenden Rollerfahrer berührt und leicht verletzt. Der Beamte zog sich Prellungen an der Hand zu, die später in einem Krankenhaus behandelt wurden.

Während der sich fortsetzenden Verfolgungsfahrt bog der Rollerfahrer schließlich auf das Gelände der Deutschen Bahn ab, baute dann jedoch auf dem unbefestigten Untergrund an einer Weichensteuereinheit im Bereich der Gleise einen Unfall. Die ihn nun zu Fuß verfolgenden Polizeibeamten konnten den vermutlich durch Alkohol und Drogen beeinflussten Täter an einem Abstellgleis stellen und festnehmen, teilt die Polizei mit. Der polizeilich bekannte 24-Jährige wurde für die Entnahme einer Blutprobe zur Polizeiwache in Lehrte transportiert, schwieg sich dort dann auf Vorhalten diverser Straftaten zunächst aus.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei stahl der Täter den sichergestellten Roller an noch unbekanntem Ort, da eine Anzeige diesbezüglich bislang noch nicht vorliegt. Dann fuhr er mit gefälschtem, abgelaufenem Versicherungskennzeichen ohne Versicherungsschutz und ohne Fahrerlaubnis durch das Stadtgebiet Lehrte. Dabei gefährdete er dort den Straßenverkehr und beleidigte die ihn festnehmenden Polizeibeamten. Er wird sich ferner wegen eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten müssen.

Derzeit steht noch nicht fest, wo und wann der benutzte Roller, ein schwarzes Kleinkraftrad der Marke „Rex“, gestohlen wurde. Der ältere Roller war zweifelsfrei unsachgemäß und gewaltsam mittels eines Werkzeugs aufgebrochen und gestartet worden. Der Beschuldigte wurde später wegen nicht vorliegender Haftgründe nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.