Herbstübung der Freiwilligen Feuerwehr Mehrum

20. Oktober 2018 @

Die Feuerwehr Mehrum absolvierte am Sonntag, 14.10.2018, wieder ihre traditionelle Herbstübung. Thema war dieses Mal die neue Aufgabe der Wehr „Dekontamination von Personen im Rahmen der Kreisfeuerwehr Peine“. Die Feuerwehren Mehrum und Equord aus der Gemeinde Hohenhameln haben neuerdings gemeinsam mit den Ortswehren aus der Gemeinde Vechelde die Aufgabe übernommen, im Rahmen der Umweltschutzeinheiten des Landkreis Peine die Fachgruppe Dekontamination (FGr Dekon) zu betreiben.

Der neue Dekon-P aus Vechelde – Foto: O. Sander

Im Rahmen dieser Übung brachten die Kameradinnen und Kameraden aus der Gemeinde Vechelde deshalb das Spezialfahrzeug (Dekon-P) für die Arbeit mit nach Mehrum. Pünktlich um 9 Uhr heulten dann die Sirenen in Mehrum. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Olliver Sander begrüßte über 50 Einsatzkräfte, auch aus Equord, bei bestem Wetter.

Der Aufbau des Dekontaminationsplatzes muss auch geübt werden – Foto: O. Sander

Unter den Augen des stellvertretenden Zugführers Dekon-P, Michael Brandes aus Vallstedt, hatten die Kameraden dann alle Hände voll zu tun, um den kompletten Dekontaminationsplatzes aufzubauen. Von allen Kameraden aus der Gemeinde Vechelde wurden nebenbei Fragen rund um das Thema beantwortet und alle packten fleißig und mit viel Engagement an. Das angepeilte Ziel, um 11.30 Uhr mit Auf- und Abbau fertig zu sein, war so auch eine Punktlandung.

Sander bedankte sich für die wunderbare und vor allem kameradschaftliche Zusammenarbeit bei den Feuerwehrkräften aus Vechelde. Während dieser Übung, waren vier Kameraden unter der Leitung des ehemaligen Ortsbrandmeisters Marcus Schäfer zur Instandhaltung des alten Spritzenhauses abgestellt.

Mit einer kräftigen Erbsensuppe der Metzgerei Kirchner endete die diesjährige Herbstübung.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.