Flughafen Hannover offen: auch Festnahmen laufen wieder an

18. Juni 2020 @

Der hannoversche Flughafen ist wieder geöffnet – und die Reisenden kommen an und fliegen ab. Das ermöglicht auch wieder die grenzpolizeilichen Kontrollen von Reisenden nach und von fünf bis sieben Anflugzielen. Und so verbuchte die Bundespolizei an den Terminals gleich wieder zwei Fahndungserfolge.

Die Bundespolizei hatte alles noch im Computer – Foto: JPH

Die Bundespolizei nahm am Dienstag, 16.06.2020, gleich zwei Fluggäste aufgrund bestehender Haftbefehle bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle ihres Fluges aus Adana/Türkei fest.

Ein 18-jähriger syrischer Staatsangehöriger ist der Polizei zufolge des Raubes verdächtig. Trotz ordnungsgemäßer Ladung erschien er nicht zur Hauptverhandlung, eine angeordnete polizeiliche Vorführung blieb erfolglos. Nach erfolgter Vorführung beim Haftrichter wurde der Betroffene in die zuständige Justizvollzugsanstalt überstellt. Dort erwartet ihn ein weiteres Verfahren wegen Hausfriedensbruch.

Gegen einen 51-jährigen türkischen Fluggast lag ebenfalls ein Haftbefehl vor. 2019 war er den Beamten zufolge wegen Steuerhinterziehung zu einer Geldstrafe in Höhe von 1875 Euro verurteilt worden, beglich diese jedoch nicht. Durch sofortige Zahlung an Ort und Stelle von 1952 Euro inklusive Kosten konnte er eine 125-tägige Ersatzfreiheitsstrafe abwenden und die Weiterreise antreten.

Kommentare gesperrt.

© 2020 Sehnde-News.