Flucht endete wieder im Pferdestall

24. Oktober 2018 @

Am Montag war er noch auf der Flucht – die fand nun am Montagnachmittag ein unrühmliches Ende. Das freiheitsliebende Hängebauchschwein wurde schmählich von der Feuerwehr eingefangen. Damit endete die Flucht am Montag zwischen 15 und 15.45 Uhr zwischen den Ortschaften Sorgensen und Hülptingsen am Platanenweg an der  B 188.

Der „Geflohene“ kam in den Pferdestall – Foto: JPH

Nicht etwa die geübten Häscher des Halters noch die Fänger der Polizei schafften den „Flüchtigen“ wieder in den Pferdestall – es war vielmehr die Burgdorfer Feuerwehr mit ihrer „Großtierrettung“, wenn das auch beim Hängebauch-Eber etwas übertrieben scheint. „Wir umstellten den Eber und fingen ihn mit einem Netz ein“, so die Feuerwehr Burgdorf, dann ging es ab in den nahegelegenen Pferdestall. „Netz kann jeder“, so der Kommentar des schmollenden Gefangenen – wenn er auch nicht allgemein gehört wurde.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.