Feuerwehrverband der Region empfiehlt Einsatzkräften die Corona-Warn-App

27. Juni 2020 @

Die Corona-Warn-App, die von der Bundesregierung und vom Robert-Koch-Institut herausgegeben wird, ist ab sofort verfügbar. Sie informiert Nutzer, wenn sie Kontakt zu einer positiv auf Corona getesteten Person hatten.

Beim Einsatz die Warn-App mitführen – Foto: JPH

Die Digitalisierung der Nachverfolgung von Infektionen beschleunigt den bisherigen manuellen Prozess erheblich und stellt einen wesentlichen Beitrag zur Eindämmung des Corona-Virus dar. Infektionsketten werden schneller und unabhängig von Symptomen erkannt und können früh-zeitiger unterbrochen werden. Ihre Wirksamkeit sowie der Erfolg hängen maßgeblich davon ab, wie viele Menschen sie freiwillig nutzen. Hierzu ist eine breite Akzeptanz in der Bevölkerung erforderlich.

Der Feuerwehrverband der Region Hannover sieht sich in der Mitverantwortung, das Wohl aller Feuerwehrleute in der Region Hannover zu schützen und einen Beitrag zur weiteren Eindämmung der Pandemie und zu einer gesunden Gesellschaft zu leisten, so der Verbandsvorsitzende Karl-Heinz Mensing. Entsprechend werden alle Feuerwehrkameradinnen und Kameraden, die sich freiwillig für die Teilnahme entscheiden, durch einen Leitfaden zum Umgang mit der Corona-Warn-App unterstützt.

Die aus der Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen und einem weitergehenden Erlass des Niedersächsischen Innenministeriums abgeleiteten Maßnahmenempfehlungen bestimmen bis auf weiteres den Feuerwehralltag. Im Vordergrund steht dabei die Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft. Der über das Einsatzgeschehen hinausgehende Dienst- und Ausbildungsbetrieb kann nur langsam und abgestuft, und unter Beachtung von Vorsichtsmaßnahmen und Hygieneplänen der jeweiligen Kommunen, wieder hochgefahren werden.

Kommentare gesperrt.

© 2020 Sehnde-News.