Feuerwehr Lehrte: Chlor-Alarm in Asylbewerberunterkunft

26. November 2018 @

Die Ortsfeuerwehr Lehrte ist in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag gegen 1.30 Uhr zu einer Asylbewerberunterkunft in die Manskestrasse in Lehrte alarmiert worden. Dort hatten Polizeibeamte in einer Wohnung einen stechenden chlorartigen Geruch wahrgenommen und daraufhin die Bewohner evakuiert und die Feuerwehr nachgefordert.

Die Feuerwehr Lehrte fand kein Chlorgas – Foto: FFw Lehrte

Zwei Feuerwehrleute unter schweren Atemschutz durchsuchten daraufhin die Wohnung nach der Quelle des Geruchs, konnten diese jedoch nicht ausfindig machen. Die Wohnung wurde anschließend durch die Feuerwehr belüftet und die Bewohner konnten gegen 3 Uhr in ihre Unterkunft zurückkehren. Während der Zeit wurden mehrere Kinder, die die Wohnung zum Teil Barfuß verlassen hatten, in einem Rettungswagen betreut. Als ursächlich für den Gasgeruch stellt sich dann eine heruntergefallene Grillschale heraus, die mit einem Salz-Kohle Gemisch gefüllt war, das dann zu einer Dampfentwicklung führte.

Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Lehrte mit 16 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen, der Rettungsdienst und die Polizei.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.